19. April 2018

Syrien. Auf die Luftschläge folgt die Luftnummer


Die Realitätsferne des Präsidenten Frankreichs und seiner Sprecher und Schreiber in den französischen Medien ist grenzenlos. Daraus folgen für uns alle gefährliche politische Fehleinschätzungen.

16. April 2018

Ein unwürdiges Schauspiel


Ich gebe zu, daß ich mich lange nicht so geirrt habe! Nicht berücksichtigt habe ich den Grad der Verkommenheit der alt gewordenen extremen Linken, die den Staatspräsidenten vorführt in einer Auftaktveranstaltung der Feierlichkeiten zum 50. Jahrestag des "Mai 68". Dabei hat Emmanuel Macron das Nationaltheater von Chaillot ausgewählt, weil dort vor 70 Jahren von den Mitgliedsstaaten der Vereinten Nationen die Allgemeine Erklärung der Menschenrechte angenommen wurde.

Update, vom 16., 17. und 18. April 2018
Frankreichs Regierung ist nur noch lächerlich! 
Emmanuel Macron lebt fern der Wirklichkeit der Welt! Affaire à suivre

15. April 2018

Das Großereignis des Pariser Theaterlebens

"Befragung eines siegreichen Kriegsherrn und dynamischen Landesfürsten"


Das in Paris mit Spannung erwartete Theaterstück wird aufgeführt am Sonntag, 15. April 2018, ab 20:30 Uhr; es richtet sich vornehmlich an ein jüngeres, großstädtisches, liberales, arbeitendes, tätiges Publikum, nicht an ein solches wie in dem von TF 1, wo der als Schüler verkleidete Hauptdarsteller "ein älteres, provinzielles, konservatives und nicht arbeitendes, untätiges Publikum" mit Vaudeville ohne psychologische und moralische Absichten unterhielt.

14. April 2018

Emmanuel Macron. Der Irre von Chaillot. Teil 2

Nun zum zweiten Teil der Leistungen des Emmanuel Macron für sein Land:

11 von 15 Universitäten sind in der Hand von Aktivisten der extremen Linken

Im ganzen Land sind laut Erhebungen der Sicherheitsdienste Frankreichs 800 bis 1 200 Blockierer unterwegs, die Universitäten lahmzulegen, und das seit vielen Wochen, in Toulouse begann es am 8. Februar 2018. Seit der Zeit ist das Verwaltungsgebäude (l'Arche) von 20 [!] Studenten Tag und Nacht blockiert, der Zugang zu den Hörsälen ist versperrt, die Vorlesungen fallen aus, und Studenten, die gegen die Blockade sind, werden körperlich angegriffen.

Emmanuel Macron. Der Irre von Chaillot


Am Donnerstag, 12. April 2018, ist Präsidentendarsteller Emmanuel Macron am Ende des ersten Jahres seiner Einsetzung ins Amt angekommen, und so spielt er in Berd'huis gegenüber seinem in die Rolle des Lehrers geschlüpften Interviewpartner Jean-Pierre Pernaut das I-Männchen der ersten Grundschulklasse. Das hält er für angebracht; denn das Journal de 13 heures erreicht laut dem  Politologen Philippe Moreau-Chevrolet "ein älteres, provinzielles, konservatives und nicht arbeitendes, untätiges Publikum", das solches sicherlich begeistert aufnimmt.

12. April 2018

Emmanuel Macron zu Besuch auf dem Lande


An die Volks- und Arbeiterklasse Frankreichs wendet sich der Président jupitérien, der als "Parisien", als "Président des riches" verschriene Emmanuel Macron  eine ganze Stunde lang, im Journal de 13 heures, auf TF 1. Von wo? Aus Berd'huis, einem 1 100 Einwohner zählenden Dörfchen in der Normandie. Das liegt doch tatsächlich 160 km entfernt von Paris!

Update, vom 13. April 2018
Trotzkist, Juden- und Israelfeind Edwy Plenel Gesprächspartner am Sonntag, den 15. April 2018

11. April 2018

Präsidentendarsteller Emmanuel Macron ist größenwahnsinnig


In Frankreich wüten der radikale Islam und seine Terrorgruppen, niemand ist nirgends mehr sicher. In der Provinz werden Veranstaltungen gestrichen, noch bevor sie in die Anfangsphase der Vorbereitung gelangen, weil die Polizei nicht genügend Personal hat, sie zu schützen. Damit müssen die Franzosen leben, der Staatspräsident kann sich nicht auch noch um Départements wie das Roussillon kümmern. Wo liegt das überhaupt?

Update, vom 12. April 2018 
Emmanuel Macron weiß, daß Chlorin vom Regime des Bashar al-Assad eingesetzt wurde.